Uns gibt es auch im Norden
JuPa · Junge Parkinsonkranke · RLP-Süd

Jeder fünfte Parkinson­patient ohne medikamentöse Behandlung

 Kategorie:  News

Berlin – In Deutschland sind viele Patienten mit Parkinson unterversorgt. Das kritisiert die Deutsche Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen (DPG). „Viele Parkin­son-Erkrankte in Seniorenheimen sehen zu selten oder nie einen Neurologen“, bemängelte Dirk Woitalla aus dem Vorstand der Fachgesellschaft. 22 Prozent aller Patienten erhielten dadurch beispielsweise keine Medikamente, obwohl ihre Krankheit diagnostiziert sei, so der Chefarzt der Klinik für Neurologie am St. Josef Krankenhaus in Essen. Er forderte eng verzahnte, regionale Versorgungsstrukturen zwi­schen Haus- und Fachärzten, stationären Pflegeheimen und Spezialkliniken, um solche Versorgungslücken zu schließen.

Link:

https://www.aerzteblatt.de/treffer?mode=s&wo=17&typ=1&nid=102115&s=parkinson

Brandneu oder kürzlich aktualisiert